Plus
Testen Sie den Premium-Account
0   Artikel
#
0,00 €
Ihr Warenkorb ist leer

Ventilschleifpaste

Anzeigen
Hersteller
6 Artikel

Ventileinschleifpaste: Das sollten Sie wissen

Mit Hilfe von Ventilschleifpasten gelingt es Ihnen den optimalen Sitz der Kontaktflächen von Ventilscheiben und Ventilsitzen zu gewährleisten. Dabei ist die Motorstabilität und -effizienz davon abhängig, wie dicht diese Verbindungen sitzen. Man benutzt Ventilschleifpasten dabei sowohl zum Reinigen von Verschleißteilen und Reparaturen sowie für die Montage neuer Bauteile.

Die unterschiedlichen Arten von Ventilschleifpasten

Diese kann man anhand der Inhaltsstoffe unterscheiden:

  • Nicht-schleifende Produkte: Diese benutzt man für den Abschluss der Behandlung. Sie reinigen dabei die behandelten Bauteile optimal. Darüber hinaus wird von diesen Artikeln eine Schutzschicht gebildet, welche zudem die Wärmeleitung optimiert.
  • Schleifende Artikel: In diesen sind harte Partikel enthalten, welche sich in ihrer Größe unterscheiden und dabei helfen, Unregelmäßigkeiten sowie weitere Beschädigungen zu beseitigen.

Man unterscheidet in Abhängigkeit von der Partikelgröße:

  • Grobkörnige Ventilschleifpasten: Mit diesen können Sie sehr raue Oberflächen glätten, aber auch größere Beschädigungen beseitigen.
  • Mittelkörnige Ventilschleifpasten: Diese sind zum Entfernen von dünnen Metallschichten geeignet. So kann man diese auch zur groben Nachbearbeitung einsetzen.
  • Feinkörnige Ventilschleifpasten: Man setzt diese für eine abschließende Politur ein. Diese können die Oberflächen sehr gut glätten und führen dazu, dass das Erscheinungsbild einen Spiegelglanz erhält.
  • Ventilschleifpasten mit zwei Komponenten: In dieser Art von Paste sind Partikel mit verschiedenen Größen enthalten. Dabei wirken zunächst die gröberen Schleifpartikel und im Anschluss die feineren.

In den Ventilschleifpasten einiger Produzenten sind auch Artikel für grobe sowie feine Arbeiten enthalten. Diese sind dabei entweder in unterschiedlich Tuben oder in einem unterteilten Behältnis verpackt.

Die besten Hinweise zum Einsatz von Ventilschleifpasten

  1. Befolgen Sie die Herstellerempfehlungen nachdem Sie sich die entsprechenden Anweisungen, welche Sie auf der Verpackung finden können, durchgelesen haben. Einige Mittel müssen Sie sehr dick auftragen, während bei anderen eine viel dünnere Schicht ausreichend ist.
  2. Überprüfen Sie zu Beginn, dass das erworbene Produkt direkt eingesetzt werden kann.
  3. Verhindern Sie, dass die Mittel in den Motor gelangen, damit keine Aus- oder Einlässe Ihres Fahrzeugmotors verstopft werden.
  4. Wenn Sie die Arbeiten abgeschlossen haben, dann müssen Sie die verbliebene Paste sowie alle Rückstände von den bearbeiteten Oberflächen entfernen. Dazu ist zum Beispiel ein Bremsenreiniger geeignet.

Ihre praktische Online-Bestellung beim AutoDoc

Entscheiden Sie sich für ein Produkt, welches zum Beschädigungsausmaß der zu bearbeitenden Oberfläche passt. Hat sich in diesem Bereich viel Ruß abgelagert oder ist das Bauteil nicht eben, dann sollten Sie besser ein grobkörniges Produkt bevorzugen. Ist die Beschädigung deutlich geringen, so sollten Sie eine Ventilschleifpaste einsetzen, die mittelgroße Schleifpartikel hat. Wenn Sie ein geeignetes Produkt finden wollen, so können Sie sich an die Spezialisten des AutoDoc-Online-Shops wenden. Nehmen Sie einfach Kontakt über den Online-Chat auf, damit diese Ihnen alle Fragen beantworten können.

loader Bitte warten...