0   Artikel
#
0,00 €
Warenkorb ist leer

5w30 oder 5w40: Welches Motoröl ist besser für den Einsatz im Winter geeignet

Abonnieren
UNSEREN NEWSLETTER

Um unsere neuesten Nachrichten und Ratschläge zu bekommen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an:

Der Betrieb des Schmiersystems hat einen direkten Einfluss auf die Lebensdauer des Motors. Aus diesem Grund fragen sich viele Fahrer, welche Ölviskosität sie bevorzugen, um den Motor vor dem Winter zuverlässig zu schützen. Hier geben wir einen Überblick über die Eigenschaften der beiden beliebtesten Öle: 5w30 und 5w40, um dann am Ende zu bestimmen, welches Öl im Winter am besten verwendet werden kann.

Was zeigt die Kennzeichnung genau an?

Das für den Winter bestimmte Öl muss auch bei sehr starkem Frost ausreichend flüssig für eine kalte Motorschmierung bleiben. Die Zahlen für den Buchstaben W geben daher die Temperatur an, bei der die Ölpumpe einwandfrei funktionieren kann und bei der die Kurbelwelle mit einem ausreichenden Drehmoment zum Starten des Motors gedreht werden kann. Der Buchstabe W zeigt an, dass der Schmierstoff für die Verwendung in der Wintersaison geeignet ist. Die Zahlen unten zeigen die hohen Temperaturwerte, die durch die oberen und unteren Schwellenwerte der kinematischen Viskosität bei 100 ° C, aber auch durch die dynamische Viskosität bei 150 ° C und die Werte von 106 s-1 bestimmt werden.

Die Hersteller verwenden verschiedene Additive für Öle, um Universalprodukte mit einem breiten Temperaturbereich herzustellen. Diese Zusätze verringern das Ausmaß, in dem die Viskosität von der Temperatur abhängt, können jedoch auch andere Eigenschaften des Schmiermittels beeinflussen.

Die Eigenschaften von 5w30 und 5w40 Öl

Die niedrigen Temperaturwerte der beiden Schmierstoffe sind gleich. Beide Produkte haben die optimale Viskosität, um den Motor bei -30 ° C starten zu können und bleiben bis -35 ° C flüssig. Die hohen Temperaturwerte unterscheiden sich allerdings auch voneinander. Die kinematische Viskosität von 5w30 liegt im Bereich von 9,3-12,5 mm2 / s und die dynamische Viskosität beträgt 2,9 mPas. Für 5w40 sind dies die folgenden Werte: 12,5-16,3 mm2 / s und 3,5 mPas.

Die Produkte haben jeweils ihre eigenen Vor- und Nachteile. Beispielsweise bildet das Schmiermittel 5w40 eine dickere und stärkere Ölschicht, schließt zudem hervorragende Öffnungen, ist für hohe Belastungen ausgelegt und wird daher häufig in leistungsstarken Hochleistungssportwagen eingesetzt. Aufgrund des hohen Anlaufstroms kann dieses Öl jedoch die Dynamik des Motors beeinflussen. Je breiter der Temperaturbereich des Schmiermittels ist, desto kürzer ist hier auch die Lebensdauer.

Der 5w30-Schmierstoff hat über das Schmiersystem auch eine höhere Pumpgeschwindigkeit. Es reinigt die Motorteile effektiver und trägt zur Kühlung und Kraftstoffeffizienz bei. Wenn jedoch die Lücken in den Reibungsstellen größer werden, können bei Verwendung dieses Öls auch schnell Undichtigkeiten auftreten.

3 wichtige Tipps zur idealen Auswahl

  1. Wenn Sie Ihr Auto im Stadtverkehr nutzen, häufig im Stau sind, mit hoher Geschwindigkeit fahren und Sie ein älteres Auto haben, kaufen Sie Öl mit der Viskosität 5w40. Wenn Sie jedoch einen ruhigen Fahrstil haben und Kraftstoffeinsparung und Umweltfreundlichkeit für wichtig halten, sollten Sie ein 5w30-Produkt verwenden.
  2. Bei der Auswahl des Schmierstoffs müssen neben der Viskosität folgende Faktoren berücksichtigt werden:
    • Die Zusammensetzung der Ölbasis. Für bestimmte Motoren ist hier nur synthetisches Öl geeignet, für andere nur Mineralöl.
    • Die API- und ACEA-Klassifizierung. Auch bei Produkten mit dem gleichen SAE-Viskosität Niveau können sich die Menge der Zusätze, der Aschegehalt und andere Faktoren unterscheiden. All diese Unterschiede werden in diesen Klassifizierungssystemen berücksichtigt.
  3. Bitte beachten Sie, dass der Austausch des 5w30-Öls durch 5w40 und umgekehrt nur zulässig ist, wenn dies vom Fahrzeughersteller angegeben wird. Der Motor kann sonst vorzeitig ausfallen.

Warum ist die vom Automobilhersteller vorgeschriebene Zulassung des Motoröls so wichtig?

Die Viskosität des Öls ist tatsächlich ein relativer Faktor. Wenn der Motor in Betrieb ist, ändert sich die Temperatur ständig. Die Viskosität des Schmiermittels und die Dicke der Ölschicht nehmen dabei zu oder ab. Bei der Entwicklung eines Motors berechnet der Hersteller die Dynamik der Eigenschaften des Motoröls genau und wählt das geeignete Produkt aus, das die Anforderungen für alle Betriebsvorgänge des Motors erfüllt.

Beispielsweise ist die Dicke der Ölschicht beim Starten des Motors wesentlich größer als bei Erreichen der Betriebstemperatur des Motors. Dadurch steigt die Reibung zwischen den Kontaktstellen. Dies sorgt für eine schnellere Erwärmung des Motors. Mit steigender Temperatur nimmt die Ölviskosität ab, sodass auch die Reibungskraft und die Belastung des Motors abnehmen.

Wenn die Ölviskosität den vom Hersteller angegebenen Wert übersteigt, wird der Motor beim Starten überlastet. Dies ist besonders gefährlich bei einer starken Erhöhung der Geschwindigkeit, wenn die Geschwindigkeit beträchtlich ansteigt, während die Viskosität nicht der momentanen Temperatur entspricht, was zu einer zu starken Erwärmung des Motors führen kann. Darüber hinaus beeinflusst der Dauerbetrieb bei übermäßiger Belastung die Lebensdauer des Motors. Aufgrund der ständigen Überhitzung oxidiert der Schmierstoff auch schneller.

Eine reduzierte Viskosität ist ebenso gefährlich. Reibungsteile verschleißen aufgrund einer unzureichend haltbaren Ölschicht viel schneller. Und bei hohen Geschwindigkeiten kann ein Ölmangel sogar zum Motorausfall führen. Das Schmiermittel selbst verbrennt zudem schneller.

Fazit

Schmierstoffe werden immer nach den technischen Spezifikationen des Automobil Herstellers ausgewählt. Wenn es die Verwendung von Öl unterschiedlicher Viskosität erlaubt, wählen Sie das Produkt, das den Betriebsbedingungen des Fahrzeugs sowie dem Zustand der Teile und Einheiten am besten entspricht. Darüber hinaus reicht es nicht aus, nur die Viskosität zu berücksichtigen. Denn auch die Zusammensetzung der Ölbasis und die Klasse / Kategorien API und ACEA spielen eine wichtige Rolle. Nehmen Sie sich die Zeit, um das richtige Öl auszuwählen, und kaufen Sie es bestenfalls bei AUTODOC, damit der Motor Ihres Fahrzeugs in der Wintersaison gut geschützt ist.

loader Bitte warten...

1 000 000 Autoteile — Finde das richtige Ersatzteil für dein Auto.
Autoteile-Suchen

Anfragentyp Beispiel
Autoersatzteile Bremsscheiben
Autoersatzteile + Hersteller Ölfilter RIDEX
Autoersatzteile + Automarken Zündkerzen MG
Autoersatzteile + Artikelnummer Scheibenwischerblätter / Wischerblätter 298W0137
Artikelnummer SKWIB-0940075
Artikelnummer + Hersteller 575550 VALEO
OEN 3397004668
OEN + Hersteller 8524228060 STARK